Skip links

Mitarbeiter motivieren und fördern

Mitarbeiter motivieren und fördern

Wie kann ich meine Mitarbeiter motivieren?

Arbeiten Ihre Mitarbeiter nicht effizient oder gibt es Probleme im Team? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren und richtig fördern. Vorab können wir Ihnen sagen, dass Geld, Bonuszahlungen und ein zusätzlicher freier Tag den Zustand der Demotivation nur kurzweilig lindern. Wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren und den Erfolg langfristig steigern, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Warum muss ich meine Mitarbeiter motivieren?

Oft ist der Prozess von Demotivation und Niedergeschlagenheit im Team schleichend. Sind es beispielsweise neue Aufgaben, die die bisherigen ergänzen, steigt das Arbeitspensum beispielsweise an. Wenn noch andere Faktoren wie z.B. Termindruck, Konkurrenz untereinander oder Kündigungen von anderen Kollegen hinzukommen, fühlt sich dieser Prozess sehr abrupt an. Die logische Konsequenz daraus ist Langsamkeit, Unkonzentriertheit und schlussendlich Unlust weiterzumachen. Zeit also, gewisse Schritte einzuleiten und die Mitarbeiter nachhaltig zu motivieren.

Mit regelmäßigen Meetings informieren

Als Chef, Selbstständiger oder als Abteilungsleiter neigt man in brennzligen Situationen oftmals dazu, direkt handeln zu wollen. Doch diese Schritte führen oft dazu, dass die Mitarbeiter vollkommen „zu machen“. Regelmäßige Meetings informieren die Mitarbeiter über aktuelle Ereignisse und lassen sie am Unternehmen aktiver teilhaben. Wer das Team zu einem Gespräch oder Meeting ruft, sollte als Vorgesetzter auch auf Wortwahl, Tonfall und Körpersprache achten. Vergessen Sie bitte nicht, dass es nicht um Fehlersuche geht, sondern um Lösungsansätze. Meetings sind im Allgemeinen ein gutes Mittel, um die Themen direkt anzusprechen.

Konfrontative Ansprachen vermeiden. Positive Wortwahl nutzen. Über Erfolge sprechen.

Bei Meetings dürfen Sie einzelne Mitarbeiter keinesfalls konfrontativ ansprechen. Wer beispielsweise in solch einem Motivationsmeeting „Frau Meier …“ mit „… Ihre Zahlen lösen bei mir Unbehagen aus“ oder „Wieso sind Sie nicht in der Lage, die Aufgaben richtig zu erledigen“ anspricht, muss mit einer Antihaltung seitens der Mitarbeiterin rechnen. Gewöhnen Sie Ihr Team lieber an die Situation und sorgen Sie mit regelmäßigen Meetings und stärkenden Worten für eine offene Gesprächsrunde. Im Übrigen steigert solch ein positives Verhalten meist auch die Produktivität direkt.

Teamtage motivieren Mitarbeiter spielend

Was in manchen Branchen undenkbar klingt, ist für andere Geschäftszweige das Mittel der Wahl. Ein Teamtag motiviert die Mitarbeiter durch spielerische Elemente. Er vereint Zerstreuung mit Teambuilding und sorgt für einen positiven Effekt. Ein Teamtag kann bei richtiger Konzeption wahre Wunder bewirken. Viele Unternehmen verbinden mit gesunden Outdoor Teambuilding Events auch gern den jährlichen Betriebsausflug. So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Mitarbeiter mit einem Ausflug auf den Bauernhof zu motivieren, lässt das Team zusammenwachsen. Hier gibt es auch viele andere Möglichkeiten, um in Deutschland oder gar Europa Reisen oder Betriebsausflüge durchzuführen.

Wie motiviere ich als Geschäftsführer mein Team?

Gerade kleinere Gesellschaften und Unternehmen in Deutschland, die durch einen oder zwei Geschäftsführer geführt werden, haben schlichtweg keine Personalabteilung. Die Geschäftsführung kann und muss also selbst ihre Mitarbeiter motivieren. Dies geschieht am einfachsten durch die Vergabe von mehr Verantwortung. Regelmäßige Teambesprechungen bauen eine neue Feedback Kultur auf. Die Offenheit, mit der Sie Ihren Mitarbeitern begegnen wird direkt zurückgegeben. Der Effekt dadurch ist großartig und lässt das Vertrauen in Sie als Unternehmensleiter sofort steigen.

Wer viel verlangt muss auch bereit sein, viel zu geben.

Durch oben genannte Teamtage oder mehrtägige Firmenreisen steigern Sie als Geschäftsführer nicht nur Ihr eigenes Ansehen bei den Mitarbeitern. Vielmehr sorgen Sie mit außergewöhnlichen Maßnahmen wie eine solche Reise oder einen mehrtägigen Betriebsausflug für das nachhaltige Employer Branding. Die Einstellung der Mitarbeiter zur Firma wird besser, die Identifikation mit dem Produkt steigt und gleichzeitig ergeben sich aus den Gesprächen auf solch einer Fahrt kluge Schachzüge für den weiteren Unternehmenserfolg.

Mehr Verantwortung deligieren.

Wer diese Schritte beherzigt, sorgt für mehr Teampower und so lassen sich im nächsten Schritt neue Verantwortungsbereiche planen. Positiver Nebeneffekt ist gleichzeitig, dass Sie als Geschäftsführer mehr Raum für andere Themen und Aufgaben haben. Achten Sie als Geschäftsführer also auf ein offenes Miteinander, das den Mitarbeitern Raum für Entscheidungen und Verantwortung in einem gesunden Maße gibt.

Workshops und Schulungen für mehr Motivation

Schließlich gibt es noch die Möglichkeit, Mitarbeitermotivation durch Schulungen und Workshops gezielt zu fördern. Dieses Mittel wird gern bei konkreten Anlässen und Themenfeldern eingesetzt. Es agiert nicht wie eine Feuerwehr, sondern setzt gezielt dort an, wo es gefordert wird. Bei der Buchung von Workshops und Schulungen sollten Sie darauf achten, dass die Themen zwischen Ihnen und den Seminar-Anbieter erarbeitet und individualisiert werden. Wer fertige Konzepte 1:1 als Seminar-Anbieter verkauft ist nicht seriös. Jedes Thema, jedes Anliegen und jeder Wunsch ist so individuell wie die Mitarbeiter eines Unternehmens selbst.

Nicht das günstigste Seminar Angebot nehmen.

Wer seine Mitarbeiter motivieren möchte, sollte also nicht gleich zum erstbesten Angebot greifen. Je komplexer ein Seminar erarbeitet wird, desto gezielter geht es auf das Thema ein. Hierbei gilt das Gesetz der Vielseitigkeit: achten Sie auch auf Raum für freie Entfaltung, der nicht nur auf Seminarpausen begrenzt ist. Vielmehr sollten die Mitarbeiter voll in das Seminar eingebunden werden. Auch individuelle Eventmodule mit einzubauen, kann die Mitarbeiter motivieren, den Seminartag mit 100% Leidenschaft und Bereitschaft durchzuführen.

Return to top of page